Stasi

30/01 2024

Treffpunkt Stasi-Zentrale Ausstellungs- und Geländeführung

40 Jahre lang sicherte die Stasi die Herrschaft der Staatspartei SED. In ihrem "Kampf gegen den Feind" dehnte sich das Ministerium für Staatssicherheit immer weiter aus – in Lichtenberg und der gesamten DDR. Mutige Bürgerinnen und Bürger sicherten 1990 hier die Unterlagen der Geheimpolizei nicht nur vor der Vernichtung, sie machten Mielkes Hauptquartier wieder zum [...]

30/01 2024

Treffpunkt Stasi-Zentrale Ausstellungs- und Geländeführung

40 Jahre lang sicherte die Stasi die Herrschaft der Staatspartei SED. In ihrem "Kampf gegen den Feind" dehnte sich das Ministerium für Staatssicherheit immer weiter aus – in Lichtenberg und der gesamten DDR. Mutige Bürgerinnen und Bürger sicherten 1990 hier die Unterlagen der Geheimpolizei nicht nur vor der Vernichtung, sie machten Mielkes Hauptquartier wieder zum [...]

10/01 2022

REDEN vs. SCHWEIGEN- Audiowalk zur „Stürmung“ der Stasizentrale in Berlin

Aus Anlass des Jahrestages der Besetzung der Berliner Stasi-Zentrale am 15. Januar 1990 präsentieren wir eine überarbeitete Fassung des Audiowalks der Theatergruppe Lunatiks in Koproduktion mit dem Aufarbeitungsverein Bürgerkomitee 15. Januar e.V.. Erzählt wird die Geschichte des Ehepaars Heiko und Julia, die auf verhängnisvolle Weise eng mit dem MfS verknüpft ist. Die beiden tauchen in [...]

07/05 2019

Roedeliusplatz: Zur Geschichte

Von Simone Richter m Jahr 1897 erhielt der heutige Roedeliusplatz bei den Planungen für ein neues urbanes Zentrum der Stadt Lichtenberg den Namen Wagnerplatz – benannt nach dem Komponisten Richard Wagner. Nachdem im Zuge der Industrialisierung Anfang des 20. Jahrhunderts die Zahl der Einwohner*innen in der Gemeinde Lichtenberg stark zunahm, reagierte die Verwaltung zunächst mit [...]

23/07 2018

Schicksale der DDR

Ein Besuch im Stasi-Unterlagen-Archiv Von Tobias Karow Auf dem einst vom Ministerium für Staatssicherheit genutzten Areal, was aus 29 Häusern und 11 Hinterhöfen besteht, haben sich mittlerweile verschiedene Unternehmen niedergelassen, doch einige der damals genutzten Häuser stehen immer noch leer. Aus der ehemaligen Hauptzentrale, also dem „Haus 1“, wurde ein Museum, das durch den Verein [...]

Nach oben